Prozesskostenrechner

Immer wieder taucht im Beratungsgesprch die Frage nach den zu erwartenden Kosten eines Rechtsstreits auf. Zur Beantwortung dieser Frage gibt es im Internet zahlreiche Tools, die das Prozessrisiko und die zu erwartenden Kosten berechnen.

Ausgangspunkt ist dabei stets der Streitwert, also der Wert der Sache, um die gestritten wird. Geht es um Geldforderungen, ist Streitwert die Summe, um die gestritten wird. Wird um die Beendigung eines Wohnungsmietverhltnisses gestritten, ist der Bruttomietzins fr 3 Monate der Streitwert, im Ehescheidungsverfahren der 3-Monats-Bruttoverdienst der Ehegatten plus meist 500 Euro fr den Versorgungsausgleich.

Eine interessante Auflistung verschiedener Berechnungstools von A wie Alterseinknfterechner bis Z wie Zinswaagerechner liefert Marktplatz Recht.

Interessant ist nur, dass die Tools zu unterschiedlichen Ergebnissen gelangen. Bei einem Streitwert von 5.000 Euro wirft das Tool des Brgerservice NRW ein Prozessrisiko 1. Instanz von 2.201 Euro aus, der Prozesskostenrechner der RAe Heidelberg pp. prszisiert auf 2.201,55 Euro whrend die Advocard 2.293 Euro angibt – deren Berechnungsgrundlage aber unklar bleibt. Meine eigene Berechnung besttigt das Ergebnis der Kanzlei RAe Heidelberg.
Fr einen ersten ??berblick sollten diese Online-Tools aber reichen.

Zusammenstellung gefunden bei: Berlin Blawg

DeliciousEmailGoogle BookmarksXINGLinkedInTwitterMySpaceFacebookShare/Bookmark

Kommentare sind nicht erlaubt.