beA und DATEV

Vor kurzem war ich noch gescheitert mit der Aktivierung meiner beA-Signaturkarte und hatte das Ganze einfach vertagt. Doch nun rückt der 29.09. und damit der Start des beA (besonderes elektronisches Anwaltspostfach) näher und so musste ich mich erneut damit beschäftigen.

Funktioniert hat es natürlich nicht, die Karte zu aktivieren und ein Zertifikat bei der BNotK zu beantragen. Nach vielen gewechselten Mails mit den (sehr hilfsbereiten) Technikern der BNotK – die für die Signaturkarten zuständig sind – hat sich folgendes Problem mit folgender Lösung herausgestellt, die zumindest bei mir zum Erfolg führte und deshalb als Hilfestellung für andere Betroffene hier veröffentlicht wird.

Zuerst muss die PIN der Karte geändert werden. Dazu muss über https://bea.bnotk.de/sak/ zunächst die Signaturanwendungskomponente cardtool.jnlp geladen und gestartet werden, später muss man sich dann unter Verwendung der Signaturanwendungskomponente secureFramework_no_ui.jnlp auf https://bea.bnotk.de/bestellung registrieren. Das Problem dabei: beide Komponenten erfordern einen freien und geöffneten Port 10.000 für das Internet.

Dumm daran ist nur: die in DATEV-Umgebungen im Hintergrund laufende Komponente RZ-Kommunikation  belegt diesen Port selbst, so dass die Signaturanwendungen blockiert sind.

Abhilfe verschafft eine Änderung des Ports für die RZ-Kommunikation, z.B. auf 10.001. Wie das geht, steht im DATEV-Dokument 1035228. Wie man als Anwalt auf so etwas kommen soll, bleibt ebenso ein Geheimnis wie die Frage, wer mir meine stundenlange Arbeitszeit bis zur Lösung des Problems ersetzt. Heimlich vermute ich ja, dass die Einführung des beA von der IT-Beratungsbranche angezettelt wurde – es drohen massenhafte Verkäufe von Signaturkartenlesern und massenhafte Beratungsstunden, wenn das System bei technisch nicht so versierten Anwälten eingeführt werden soll.

Jetzt funktioniert wenigstens die Signaturkarte. Ob das beA – das am 15.09.2016 erstmals aktiviert werden soll und ab 29.09.2016 „scharf“ laufen soll – damit funktioniert, weiß ich noch nicht. Ich werde jedenfalls weiter berichten.

Beitrag teilen

5 comments to beA und DATEV