entgangenes Mandat

Es klingelt unangemeldet an der Kanzleitür, davor steht ein Mann, der unbedingt einen Besprechungstermin mit “dem Anwalt” will. Gutherzig vergibt die Sekretärin einen Termin.

Eine Stunde später erläutert sie mir das Anliegen, das der Mann vorgetragen hat, Unterlagen hat er keine da gelassen. Ich entscheide, dass der Sachverhalt in einem Fachgebiet liegt (Recht der Energieversorgungsunternehmen), in dem ich mich nicht so gut auskenne. Also schreibe sofort ich dem potentiellen Mandanten eine nette eMail, teile mit, dass ich nach den mir vorliegenden Informationen aus fachlichen Gründen den Fall nicht übernehmen kann und sage den Besprechungstermin ab.

Eine knappe Stunde später kommt die Antwort per eMail:

Herr Hänsch ich glaube Sie sind falsch. Nach kurzer Prüfung wie auch immer ist gelogen. Was die [gegnerische Unternehmen] betrifft wissen Sie ganz genau das dort einiges faul sein dürfte, deshalb wollen Sie sich dort nicht angagieren. Und für Privatmenschen / Personen wollen Sie sich erst recht nicht angagieren! So ist das! Einen Rechtsanwalt aufsuchen der auf diesem Gebiet häufiger tätig ist , ist genauso gelogen. Ihre ganze Schrift mit Ihren Kunden und Mandanten ist gelogen. So ist das. Das ganze schicke ich jetzt an das Landgericht Dresden, weil ihre Lügerei lasse ich mir nicht länger gefallen.

Da bin ich mal gespannt, was das LG Dresden dem potentiellen Mandanten sagt. Ob ich dem entgangenen Mandat nachtrauern soll?

Nachtrag 04.09.2015:

Der Anwaltskollege von schräg gegenüber leitet mir eine eMail des “potentiellen Mandanten” weiter, der offensichtlich zeitgleich bei 4 hier im Revier ansässigen Anwälten angefragt und von allen eine Absage erhalten hat:

Aktennotitz an Landgericht Dresden

Lothringer Str. 1

01067 Dresden

 

  1. Ich glaube die RA K. ist falsch??! Ich weiß nicht wen die als naziähnliche beraten soll? Das muss ganz komisch sein , finden Sie nicht auch??!
  1. Herr Hänsch ich glaube Sie sind falsch. Nach kurzer Prüfung wie auch immer ist gelogen. Was die [Firma] betrifft wissen Sie ganz genau das dort einiges faul sein dürfte, deshalb wollen Sie sich dort nicht angagieren. Und für Privatmenschen / Personen wollen Sie sich erst recht nicht angagieren! So ist das! Einen Rechtsanwalt aufsuchen der auf diesem Gebiet häufiger tätig ist , ist genauso gelogen. Ihre ganze Schrift mit Ihren Kunden und Mandanten ist gelogen. So ist das. Das ganze schicke ich jetzt an das Landgericht Dresden, weil ihre Lügerei lasse ich mir nicht länger gefallen.
  1. Herr RA L. wollte durfte aber nicht tätig werden.
  1. RA V. ist auch falsch. Nicht in der Beratung als körperlich deformierte Person hinnehmbar, Übertragung von negativer Energie. V. ist stark depressiv.

 

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Familienrechtlerin

    In den letzten 15 Jahren hat mir noch nie Laufkundschaft ein appetitliches Mandat gebracht.

  2. Roland

    Ihren Strom beziehen Sie bestimmt vom gleichen Unternehmen! Alle stecken unter einer Decke! Illuminati confirmed!

  3. RA Kujus

    Da wir immer noch in den Reichsgrenzen von ’37 leben, sind doch eh alle Gesetze nicht !!11ELFELF

  4. maaax

    Nr. 4 ist nicht zensiert.

Schreibe einen Kommentar zu Rechtsanwalt Peter Hesse Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Posting teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email