Berufsbild des Anwalts

Der Kollege RA Melchior aus Wismar berichtet über die Klage der Stuttgarter Richter zur steigenden Arbeitsbelastung.

Dazu meint ein Kommentator:

Wenn Richter arbeiten, dann arbeiten sie.

Was Anwälte Arbeit nennen, besteht zumindest bei forensisch tätigen Anwälten zu einem großen Teil aus An- und Abreise, Warten, Essen mit Mandanten, beruflichem Smalltalk – alles auch kein Vergnügen, aber eben bei weitem weniger anstrengend als das Bearbeiten von Akten und das Verfassen von juristischen Texten.

Da hat dann wohl jemand zu viele Anwaltsserien im Fernsehen gesehen. Der nächste Kommentator (auch ein Kollege) wird sarkastische:

Und das Geldzählen nicht vergessen. Soll ja die Haupttätigkeit bei Anwälten sein. Wir haben zwar keine Zeit, das Geld auszugeben, aber wen interessiert das?

Und wen dabei die Fakten interessieren: Was Richter verdienen – was Anwälte verdienen (hier für Sachsen).

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Posting teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email