langer Atem

Im November 2007 übernachten Monteure einer slowakischen Firma in einem Hotel, die Hotelrechnung bleibt offen.

Im Juli 2016 zahlt die Firma, um der Zwangsvollstreckung durch den slowakischen Gerichtsvollzieher zu entgehen. Dazwischen liegen nicht nur Jahre an Arbeit, sondern auch rund 5.700 Euro an zusätzlichen Kosten und Zinsen.

Wieder kann eine alte Akte erfolgreich abgeschlossen werden. Manche Dinge brauchen eben auch – neben dem Know How – einen langen Atem.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Posting teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email