überraschender Erfolg

Manche Erfolge sind dann doch noch überraschend:

Die Mandantin hat ein kleines Einfamilienhaus geerbt und vermietet. Die Mieter – die Eltern samt volljährigen Kindern und deren Lebensgefährten – zahlen aber keine Miete. Mitte 2006 sind über 6.200 Euro Mietschulden aufgelaufen. Der Mandantin reicht es und sie beantragt Mahnbescheid gegen alle, der auch zum Vollstreckungsbescheid führt. Als ihr Versuch der Zwangsvollstreckung scheitert, wird unsere 2007 Kanzlei beauftragt. Natürlich wird das Mietverhältnis auch gekündigt, zum Glück ziehen die Mieter freiwillig aus.

Es folgen diverse Vollstreckungsversuche, Vermögensauskünfte, Bankpfändungen, auch einmal eine Ratenzahlungsvereinbarung mit den ehemaligen Mietern, die allerdings nur ein halbes Jahr hält. Dadurch kommen zwar immer mal kleinere Beträge herein, die decken aber gerade die Vollstreckungskosten.

Dann 2011 die Nachricht: der Mann hat eine neue Arbeitsstelle! Also flugs ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss hin geschickt. Die Drittauskunft des neuen Arbeitgebers offenbar aber, das jemand anderes schneller war als wir: es liegen vorrangige Pfändungen von über 18.000 Euro vor!

Regelmäßig alle 2 Jahre werden weiter von allen Schuldnern die Vermögensauskünfte abgefordert, die aber keine durchgreifende Änderung zeigen. Zwischendurch immer mal wieder die Suche nach den Schuldnern, wenn sie mal wieder umgezogen sind und sich nicht ordnungsgemäß ummelden. Die Mandantin hat inzwischen die Hoffnung verloren, jemals an ihr Geld zu kommen. Sie hadert mit sich, ob sie noch weiteres Geld für die Fortsetzung der Vollstreckung ausgeben soll.

Heute nun – ausgerechnet am Freitag, den 13. – landen knapp 10.000 Euro auf meinem Anderkonto: die vollständige Zahlung der Forderung durch den neuen Arbeitgeber des Mannes aufgrund der 2012 ausgebrachten Pfändung. Ohne Ankündigung, ohne Erläuterung.

Überraschender erfolgreicher Abschluss einer langwierigen Vollstreckung, Grund zur Freude für die Mandantin und Bestätigung des eigenen Grundsatzes: Hartnäckigkeit und Durchhaltevermögen lohnen sich.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Posting teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email